[Date Prev][Date Next][Thread Prev][Thread Next][Date Index][Thread Index]

Re: [de-users] Fehler in Calc: Funktion "Häufigkeit"


Am 01.07.2019 um 22:56 schrieb eilfh:
> Am Montag, 1. Juli 2019, 21:45:44 CEST schrieb Jörg:
>
>>
>> Das Problem ist Folgendes:
>> Ich habe eine Spalte mit 8760 Werten ( Spalte A), die nach 220 Werten (
>> Spalte B) hinsichtlich ihrer Häufigkeit durchsucht werden soll. Die
>
>
> Hi,
> bei dir fehlt die geschweifte Klammer
>
> =HÄUFIGKEIT(A$2:A$8761;B33)
>
> muss so aussehen:
> {=HÄUFIGKEIT(A$2:A$8761;B33)}
>
> (kriegt man mit <Shift-Ctrl-Enter>)

Das ist der eine Fehler, der andere ist der 2. Parameter. Dort muss auf
ein Array verwiesen werden, in dem die Grenzwerte stehen (siehe Hilfe).
Da Jörg direkt für jeden Wert die Häufigkeit ermitteln möchte, kann er
Spalte B direkt angeben:

| {=HÄUFIGKEIT(A$2:A$8761;B2:B221)}

und zwar nur *einmal*, in Zelle C2; diese Matrixformel füllt dann den
Zellbereich C2:C222.

Alternativ könnte man auch *nur* "...;B2:B220)" angeben, dann wird eben
in Zelle C221 (also hinter die 20,0) die Häufigkeit aller Werte größer
dem letzten Grenzwert aka 19,9 angegeben, was ja den 20,0 entspricht.

Btw., ich hätte dafür gar keine komplizierte Matrixformel verwendet,
sondern das simple klassische

| =ZÄHLENWENN(A$2:A$8761;B2)

Damit (beide Varianten) erübrigt sich auch Spalte D, denn die Anzahl der
vorkommen eines konkreten Wertes steht dann direkt in Spalte C.

@Jörg: Dein Problem mit den rot markierten Stellen kann ich nicht
nachvollziehen; bei mir stehen da Werte >0 drin (auch im Original); also
z. B. stehen hinter dem Wert 1,7 die Werte 109 und 40.

Und was die Regressionsgeschichte an geht, damit kenn ich mich nicht so
gut aus, aber ich vermute dahinter eher einen Denkfehler. Wenn ich mir
die Kurve von "P brerechnet" mal ins Diagramm hole und anschaue, dann
kann ich ungefähr abschätzen, dass sich die Verlängerungen der beiden
Linien ganz grob gerechnet bei etwa dem Wert 16 wieder schneiden
dürften. Und auch nach unten hin kann man ein Schneiden der verlängerten
Linien bei ungefähr dem Wert 0 erahnen. Also genau das typische
Verhalten, das ich von einer Trend- bzw. Regressionslinie erwarten
würde. Du kannst schließlich nicht erwarten, dass sie sich exakt 1:1 auf
den tatsächlichen Werten abbildet.

Wolfgang
--
Donald Trump glaubt ja ständig und überall einen nationalen
Notstand zu sehen - vielleicht sollte er weniger häufig so
selbstverliebt in den Spiegel starren?


--
Liste abmelden mit E-Mail an: users+unsubscribe@de.libreoffice.org
Probleme? https://de.libreoffice.org/hilfe-kontakt/mailing-listen/abmeldung-liste/
Tipps zu Listenmails: https://wiki.documentfoundation.org/Netiquette/de
Listenarchiv: https://listarchives.libreoffice.org/de/users/
Datenschutzerklärung: https://www.documentfoundation.org/privacy

References:
[de-users] Fehler in Calc: Funktion "Häufigkeit"Jörg <joerg.saur@kabelbw.de>
Re: [de-users] Fehler in Calc: Funktion "Häufigkeit"eilfh <eilfh156@posteo.de>
Privacy Policy | Impressum (Legal Info) | Copyright information: Unless otherwise specified, all text and images on this website are licensed under the Creative Commons Attribution-Share Alike 3.0 License. This does not include the source code of LibreOffice, which is licensed under the Mozilla Public License (MPLv2). "LibreOffice" and "The Document Foundation" are registered trademarks of their corresponding registered owners or are in actual use as trademarks in one or more countries. Their respective logos and icons are also subject to international copyright laws. Use thereof is explained in our trademark policy.